News

Kir Royal putzt den heißen Trainingsgefährten

Henk Grewe hat am Samstag das erste Rennen in München gewonnen: Doch nicht mit dem heißen Favoriten New Kid In Town (1,3) sondern mit dem Debütanten Kir Royal (zum Video).

Und das sah richtig gut aus. Unter Bauyrzhan Murzabayev legte sich Kir Royal (4,5), ein Lord of England-Sohn aus dem Besitz des Stalles Lucky Owner, hinter den Favoriten, der das Feld unter Andrasch Starke auch in den Einlauf führte. Doch dahinter canterte Kir Royal ganz groß auf und war bald an den Gurten seines Trainingsgefährten. Dieser hatte unter Druck nichts mehr zuzulegen, wurde am Ende Zweiter.

„Ich hatte ein super Rennen mit einem Führpferd“, so Murzabayev nach dem Rennen. „Bis Mitte der Geraden hat er nicht machen müssen und hat dann ganz alleine gewonnen“, sagte der Jockey weiter. „Er hat zu Hause relativ gut gearbeitet und hat das umgesetzt, was er zu Hause gezeigt hat“, fügte Trainer-Gattin Natascha Grewe über den von Matthias Tamrat gezogenen Halbbruder der 89,5-Kilo-Stute Kahlua hinzu. Hinter New Kid in Town wurde Pop Starlet Dritte.

(21.11.2020)