News

Khan kann es doch über Hürden

Khan
Khan

Der Gruppe I-Sieger Khan hat in Großbritannien sein erstes Hindernisrennen gewonnen.

Am Montagnachmittag gewann der siebenjährige Santiago-Sohn bei seinem Einstand in einem britischen Hürdenrennen eine mit 5.800 Pfund dotierte 3200-Meter-Prüfung auf Classe 4-Ebene.

In den Farben von Mark Addams kam der von Milton Harris trainierte Hengst bei seinem insgesamten vierten Versuch über Sprünge zum ersten Erfolg. Khan hatte 2018 den Großen Preis von Europa gewonnen, 2020 versuchte es seine ehemaligen Besitzer mit einer Hinderniskarriere in Frankreich, doch nach zwei Starts unter der Regie von David Cottin kehrte Khan zurück zu Henk Grewe.

In Hoppegarten kam er Ende der letzten Saison zu seinem dritten Hindernisauftritt, abermals stürzte er. Nach seinem Verkauf nach Großbritannien bestritt vom Gestüt Karlshof gezogene Hengst zunächst ein Bumper, das er als Fünfter abschloss. Nun trat er in Plumpton gegen vier Gegner an, sieben ursprüngliche Kandidaten waren Nichstarter und so kam er am Ende als 6:1-Chance zum Zug, obwohl er gestern noch bei einem Kurs von 67:1 gestanden hatte.

(25.01.2021)