News

Keine Starter aus Irland, England und Frankreich

2019 haben Gäste das Mehl-Mülhens-Rennen dominiert
2019 haben Gäste das Mehl-Mülhens-Rennen dominiert

Bis auf weiteres dürfen in Deutschland keine Pferde aus Frankreich, England und Irland starten. Damit reagiert Deutscher Galopp auf die entsprechende Sperre, die in diesen Ländern gilt und die damit Einfluss auf die Startmöglichkeiten deutscher Pferde hat.

Das geht aus einem Rundschreiben des International Racing Bureau, das auf eine Mail von Deutscher Galopp verweist, hervor.

Sobald der Starterbann für die deutschen Pferde aufgehoben ist werde man auch die Startmöglichkeiten für Pferde aus England, Irland und Frankreich hierzulande wieder eröffnen.

Aus einer für heute vormittag anberaumten telefonischen Pressekonferenz werden weitergehende Informationen erwartet.

(26.05.2020)