News

Katar: Derbysieg für Eduardo Pedroza

Eduardo Pedroza in Katar (Archiv)
Eduardo Pedroza in Katar (Archiv)

Am Samstag war auf der Rennbahn Al Rayyan Park in Katars Hauptstadt Doha "Derby Day", denn insgesamt standen auf dem Rechtskurs gleich vier Derbys auf dem Programm. Zwei Derbys für die Arabischen Vollblüter, das Derby für die Englischen Vollblüter, sowie das Derby für die lokalen Englischen Vollblüter.

Und eines dieser vier Derbys konnte sich Eduardo Pedroza schnappen. Der Stalljockey von Andreas Wöhler gewann das mit 70.000 Dollar dotierte, über 1850 Meter führende lokale Derby für die Englischen Vollblüter. Hier setzte sich Pedroza mit dem von Ibrahim Al Malki trainierten Wallach Surra Man Raa durch, der im Ziel überlegen mit einem Vorsprung von dreieinviertel Längen gegen seinen Trainingsgefährten Nahaab im Vorteil war, hinter dem Al Motanaa den dritten Platz belegte.

Im Derby für die dreijährigen Arabischen Vollblüter (1600 m, 100.000 Dollar, Gr.III) kam Pedroza mit Di Oco Py aus dem Stall von Hadi Nasser Rashid Al Ramzani auf den neunten Platz. Hier ging der Sieg durch Al Shaqabs Amir Al Cham (Julien Auge) in den Stall von Trainer Thomas Fourcy nach Frankreich. Besser lief es für Pedroza im Derby für die vierjährigen Arabischen Vollblüter, denn in dem mit 150.000 Dollar dotierten Gruppe II-Rennen über 2000 Meter landete er mit Ibrahim Al Malkis Abercrombie auf dem vierten Platz. Hier siegte ebenfalls die Kombination Al Shaqab/Fourcy/Auge mit Rijm, der mit eindreiviertel Längen Vorsprung gegen Rajeh gewann.

Nichts zu holen gab es für Pedroza dagegen im wichtigsten Rennen des Tages, dem mit 500.000 Dollar dotierten Qatar Derby für die Englischen Vollblüter, denn in der 2000 Meter-Prüfung auf nationalem Gruppe I-Parkett landete er mit Ahmed Mohamad Kobeissis Giuseppe Garibaldi nur auf dem neunten Rang. Das Hauptrennen der Veranstaltung endete mit einem spannenden Finish, denn erst im letzten Galoppsprung konnte sich der von Debbie Mountain in Katar trainierte Full Moon unter Jockey Ryan Curatolo noch an dem lange führenden französischen Gast Mr Satchmo (Antoine de Watrigant/Olivier Peslier) vorbeischieben. Ein kurzer Kopf trennte die beiden auf der Línie. Eineinhalb Längen zurück belegte Es'Hail aus dem Quartier von Rashid Mohammed al Jehani den dritten Platz.

(22.12.2018)