News

Karlshof holt sich alte Erfolgsfamilie zurück

Holger Faust
Holger Faust

Am Samstagmittag gab es bei der Arqana Vente d’Elevage die ersten deutschen Zuschläge zu verzeichnen.

So kaufte Holger Fausts HFTB Racing Agency die vom Stall Salzburg offerierte listenplatzierte Abiona (Lot 35). Der Hammer für die Jukebox Jury-Tochter aus Etzeaner Zucht fiel bei 33.000 Euro. Abiona stammt aus der Ars nova, die 2013 das Diana-Trial der Gruppe II gewinnen konnte, und wurde für das Gestüt Karlshof gekauft. Ars nova wurde in Karlshof gezogen und später an Etzean verkauft. Sie stammt aus der Asuma. „Asuma war in den 2000er eine Erfolgstute bei uns, die unter anderem Akihito und vor allem Aolus brachte. Dadurch, dass uns diese Linie verloren gegangen ist, haben wir sie jetzt zurückgekauft“, so Holger Faust gegenüber GaloppOnline.de.

Für das Gestüt Etzean erwarb die HFTB Racing Agency Karma Aura, eine Samum-Tochter aus Karlshofer Zucht. Der Hammer für die Lot-Nummer 105 fiel bei 30.000 Euro. Angeboten wurde die Stute vom Haras des Monceau. Sie Samum-Tochter Karma Aura stammt aus der Kapitol und ist damit eine rechte Schwester von Kamsin und eine Halbschwester zu Kahn.

Für 25.000 Euro kaufte Wilhelm Feldmann am Samstag die Le Havre-Tochter Athenee (Lot 36), die vom Haras de Meautry angeboten wurde.


 

(08.12.2019)