News

Auch Kamsin wechselt ins Haras du Grand Chesnaie

Kamsin
Kamsin

Über den Wechsel von Brametot, der zuletzt drei Jahre im Gestüt Ebbesloh stand, ins Haras du Grand Chesnaie haben wir an dieser Stelle bereits berichtet.

Neben dem Rajsaman-Sohn wird zur kommenden Saison aber noch ein weiterer Hengst eine Stallion-Box in Grand Chesnaie beziehen. Und zwar der vom Gestüt Karlshof gezogene Derbysieger Kamsin, der schon einige Gestüte während seiner Deckhengst-Karriere gesehen hat.

Zuletzt stand der Samum-Sohn, der drei Gruppe I-Rennen gewinnen konnte, im irischen Annshoon Stud. Nun der erneute Wechsel nach Frankreich, wo er hauptsächlich für die Hinderniszucht eingesetzt werden soll. Seine Decktaxe wird sich auf 2.500 Euro belaufen.

„Er hat schon sehr erfolgreich in der Hinderniszucht gewirkt“, so Franck Lamy vom Haras du Grand Chesnaie. „Wir hatten uns schon einmal um ihn bemüht, ehe er ins Haras d'Etreham ging.“

 

(31.10.2022)