News

Jutta Hofmeister: "Bin sehr dankbar und erleichtert"

Zwei Tage Iffezheimer Frühjahrs-Meetings gingen am Sonntag zu Ende. Auch in Baden-Baden war auf Grund der Corona-Bestimmungen alles anders als man es gewohnt ist.

„Die Zuschauer haben sehr gefehlt und damit die bei uns so einmalige Atmosphäre auch“, zieht Baden-Racing-Geschäftsführerin Jutta Hofmeister Bilanz der ungewohnten Tage. „Dennoch bin ich sehr dankbar und erleichtert, dass alles so reibungslos verlaufen ist, und alle Funktionäre wie auch die Aktiven sich so diszipliniert und verständnisvoll verhalten haben.“ Der Dank der Geschäftsführerin richtet sich auch „an alle Wettbieter für die provisionsfreie Vermittlung in unseren Totalisator“ und „natürlich an alle Wetter an den Bildschirmen“.

Nur so sei ein Wettumsatz von rund 1,2 Millionen Euro möglich gewesen, das waren mehr als 50.000 Euro pro Rennen. Von dem Umsatz bleibt allerdings nur ein geringer Teil als Ertrag beim Veranstalter hängen, um die Rennpreise und Durchführung der Veranstaltung zu bezahlen. Der Großteil fließt wieder zurück an die Wetter als Gewinn. „Gerade mit vier sportlich und finanziell hoch stehenden Gruppe-Rennen bleibt die Gesamtfinanzierung trotzdem ein Kraftakt“, so Hofmeister.

Einen großen Beitrag zur Kostenreduktion habe auch das ganze Baden-Racing-Team beigetragen und an vielen Stellen sonst notwendige Aushilfen ersetzt. „Bürokräfte haben zum Beispiel Pferdeboxen eingestreut und Pferdewege entschlammt. Ich bin sehr stolz auf dieses Team“, betont die Geschäftsführerin.

(25.05.2020)