News

Juddmonte-Manager Grimthorpe macht Schluss

Teddy Grimthorpe (li.) nach Enables Arc 2018
Teddy Grimthorpe (li.) nach Enables Arc 2018

Das Gesicht der Juddmonte Farm des verstorbenen Prince Khalid Abdullah geht von Bord und beendet seine Tätigkeit.

Nach 22 Jahren macht Lord “Teddy” Grimthorpe als Racing Manager von Juddmonte Schluss. Das Royal Ascot Meeting wird den Abschluss seiner Tätigkeit, die 1999 begann, darstellen.

Im Laufe der Jahre hat Teddy Grimthorpe mit 24 europäischen Trainern zusammengearbeitet und sich um mehr als 3000 Pferde in Training gekümmert. 1400 davon haben in Summe mehr als 2400 Rennen gewonnen, darunter nahezu 100 auf Gruppe I-Level.

Enable, Frankel, Rail Link, Workforce, Twice Over, Midday, Oasis Dream oder auch Kingman fallen in die Grimthorpe-Ära.

Prince Khalid Abdullah war im Januar verstorben, Juddmonte wird indes in bisherigem Maße weiter betrieben. „Es ist jetzt die richtige Zeit zu gehen“, sagt Grimthorpe. Er sei immer der Meinung gewesen, dass es in dem Moment sein würde, wenn der Prince nicht mehr die Geschicke von Juddmonte leiten würde.

(09.04.2021)