News

Jockeychampion 2019 – Wird der Fleißigste belohnt?

Maxim Pecheur

Nach dem wir den Langzeitmarkt für das Trainerchampionat 2019 beleuchtet haben, widmen wir uns nun den Jockeys. Ähnlich wie bei den Trainern bildet sich die Spitzengruppe aus den Top Drei des vergangenen Jahres. Jedoch ergeben sich gerade bei der Favoritenstellung erhebliche Unterschiede zwischen den beiden Anbietern.

Während Racebets.com den Champion 2018 Andrasch Starke zum deutlichen 27:10-Favoriten macht, weht der Wind bei Pferdewetten.de ganz anders. Hier wird Adrie de Vries als der aussichtsreichste Kandidat für Jockeychampionat betrachtet. Bei einer Quote von 45:10 steht er als leichter Favorit gegenüber Andrasch Starke (50:10) im Langzeitmarkt. Racebets.com hingegen bietet für Adrie de Vries sechsfaches Geld. Allgemein könnte man also festhalten, dass ein erneutes Duell der prägendsten Jockeys der vergangenen Jahre ansteht. Den Quoten zu Folge hat allerdings ein weiterer Reiter, der bisher noch ohne Championats-Titel ist, gute Möglichkeiten sich in das Duell einzumischen.

Die Rede ist von Maxim Pecheur, der bei beiden Buchmachern das chancenreichste Trio komplettiert. Bei Pferdewetten.de würde es für einen eventuellen Triumph fünffaches Geld geben, bei Racebets.com gibt es 60:10. Dafür könnten sich sogar einige Argumente finden lassen, denn Adrie de Vries reitet wohl bis April in Dubai, während Andrasch Starke im Zuge der Championats-Ehrung bekannt gab, dass er wahrscheinlich in den kommenden Monaten noch einmal nach Japan gehen wird. Maxim Pecheur hingegen, der bereits im letzten Jahr mit 574 ausgeführten Ritten der fleißigste Jockey in Deutschland war, wird bereits am Sonntag in Dortmund das erste Mal in den Sattel steigen. Der Drittplatzierte des Vorjahres könnte also schon einmal vorlegen, während Champion Starke und der Vize-Champion de Vries noch keine Treffer für die Statistik erzielen können.

(04.01.2019)