News

Harrington über ihre Diana-Chance Silence Please

Jessica Harington (Archiv)

Vier Gäste fordern am Sonntag in Düsseldorf im 162. Henkel-Preis der Diana die deutschen Ladys im Kampf um klassischen Lorbeer. Eine davon ist die von Jessica Harrington trainierte Silence Please. Die Gleneagles-Tochter gilt als eine der Top-Favoritinnen auf den Sieg. Die Sport-Welt hörte bei der irischen Trainerin nach.

„Sie hat gleich bei ihrem ersten Auftritt in diesem Jahr gewonnen und lief dann als Dritte im Listenrennen auch sehr gut. Sie ist in guter Form und mag es im Vordertreffen an dritter/vierter Stelle zu gehen. Sie hat einen guten turn of foot und das Rennen ist eine gute Chance für sie. Es wäre schön zu gewinnen oder platziert zu sein. Guter Boden kommt ihr entgegen. Ich schicke Tom Madden mit, er ist mein zweiter Jockey am Stall. Ich kenne die Bahn in Düsseldorf nicht, aber Tom hat sich einige Tipps geholt und Rennvideos studiert.“

Zum Zeitpunkt unserer Telefonats befand sich Silence Please noch in Lambourn und wird dann über Nach in Richtung Deutschland aufbrechen.

(30.07.2020)