News

Japan - Manduro-Verwandter gewinnt Gruppe II

Weltreisende (Archiv) Foto: Sorge
Weltreisende (Archiv) Foto: Sorge

Einen perfekten Start ins Jahr 2023 legte am Sonntag in Japan Weltreisende hin.

Der Dritte aus dem letztjährigen Japan Cup gewann in Chukyo unter David Egan das zur Gruppe II zählende The Nikkei Shinshun über 2200 Meter mit einem Hals-Vorteil gegen King of Dragon. Weltreisende, ein Dream Journey-Sohn, stammt aus der von Rolf Brunner gezogenen Acatenango-Tochter Mandela. Er ist das zehnte Fohlen der Listensiegerin und damit ein Halbbruder des Gruppe I-Siegers World Premiere und des Gruppe II Siegers World Ace, die beide von Deep Impact stammen. Brunner ist international vor allem als Züchter von Manduro bekannt. Dieser ist ein Halbbruder zu Mandela. Sie stammen aus der Wittekindshoferin Mandellicht (Be My Guest). Es handelt sich um die Familie des Königsstuhl-Sohnes Mandelbaum, der 1990 unter anderem das Mehl-Mülhens-Rennen und die „Union“ gewinnen konnte.

Trainer von Weltreisende ist Yasutoshi Ikee, er steht im Besitz von Sunday Racing Co. Ltd., Züchter ist Northern Racing.

 

(16.01.2023)