News

Jan Pommer verlässt Deutscher Galopp

Jan Pommer
Jan Pommer

Jan Pommer wird den Galopprennsport zum 30. Juni verlassen und hat zu diesem Zeitpunkt um Ausflösung seines Vertrages gebeten.

Das wurde in einer Pressekonferenz am Donnerstagmittag verkündet.

"Jan Pommer hat um Auflösung seines Vertrages gebeten, dem hat der Vorstand von Deutscher Galopp stattgegeben", sagte Michael Vesper, Präsident des Verbandes. Die offizielle Verlautbarung können Sie hier lesen.

Die Personalie Pommer ist Teil einer tiefgreifenden Neuordnung des Verbandes. Mit dieser wird die Rolle der BGG (Betriebsgesellschaft Galopp) und deren Tochter Wettstar gestärkt. Nach dort soll die gesamte Verantwortung für das Wettgeschäft ausgelagert werden, das aktuell die einzige verlässliche Finanzierungsquelle der Rennen ist.

Die Verantwortung der kommunikativen Maßnahmen geht zurück zum Verband Deutscher Galopp selbst. Die so genannte Verrechnungsstelle, über die alle Geldflüsse des Rennbetriebs zwischen den Beteiligten abgewickelt werden, wird in eine GmbH ausgelagert.

„Ich möchte die Gelegenheit nutzen, mich bei Jan Pommer zu bedanken“, sagte Michael Vesper. „Der Verband wurde neu positioniert, in kommunikativer Hinsicht verändert. Der neue Name, die neue Satzung und die neuen verbesserten TV-Übertragungen sind mit Herrn Pommer entstanden. Ich bin auch dankbar für das gute Jahr, in dem er die Verbandsgeschäftsführung interimsmäßig innehatte. Er hat wesentlich dabei geholfen, Deutscher Galopp durch die Corona-Krise zu bringen.“

 

 

(20.05.2021)