News

Italienische Top-Dreijährige in German 1.000 Guineas?

Endo Botti
Endo Botti

Vier Starts - vier Siege. Das ist die bisherige Bilanz der von Endo Botti trainierten Dreijährigen Telepatic Glances. Die Pride of Dubai-Tochter ist die best italienische Stute ihres Jahrgangs in Italien. Einem Maidensieg ließ sie einen Listentreffer folgen, und war dann im Premio Dormello, der Gruppe II-Prüfung über die Meile in Mailand, mit zweidreiviertel Längen Vorsprung erfolgreich, wobei sie mit Salonlove und Stella auch zwei deutsche Pferde hinter sich ließ.

Beim diesjährigen Saisondebüt siegte Telepatic Glances in einem Altersgewichtsrennen in Rom überlegen, eigentlich hatte man erwartet, dass sie am Sonntag im Premio Regina Elena starten würde, den Italienischen 1.000 Guineas. Doch dieses Rennen ließ man aus. Wie ihr Trainer erklärt, plant man mit der Top-Stute eine internationale Kampagne. Und diese könnte sie auch nach Deutschland, genauer gesagt nach Düsseldorf, führen.

Denn eine Nennung für die 101. German 1.000 Guineas hat sie. Aber auch für das französische Pendant, die Poule d'Essai des Pouliches in Longchamp, kommt sie in Frage. Doch wenn man hört, was ihr Trainer zu den Planungen mit seinem Star sagt, kann man durchaus eine Tendenz Richtung Düsseldorf erkennen. "Die Poule ist schon sehr verlockend, aber auch sehr schwierig. Ich habe Respekt vor den Franzosen, und außerdem werden dort auch Pferde aus England und Irland starten. Und wenn man in Longchamp dann noch Startbox 18 zugelost bekommt, braucht man gar nicht erst anzutreten. Der deutsche Klassiker bietet nicht das gleiche Prestige, oder das gleiche Preisgeld, aber dafür sind die Gegnerinnen auch nicht so stark. Zudem kenne ich die Bahn in Düsseldorf, wo ich mit Kaspersky schon ein Gruppe II-Rennen gewonnen habe."

(24.04.2021)