News

Italien: Potemkin siegt - Wonnemond starker Dritter

Potemkin

Im ersten Gruppe III-Rennen des Tages in Mailand in dem die deutschen Pferde am Sonntag am Ablauf waren, gab es gleich mal einen großen Erfolg für Simon Stokes zu vermelden.

Denn der achtjährige Wallach Potemkin, der seit Januar nun durchgehend von Simon Stokes trainiet wird, gewann den mit 71.500 Euro dotierten Premio del Piazzale der Gruppe III-Ebene. Der New Approach-Sohn in den Farben  von Klaus Allofs und der Stfitung Gestüt Fährhof feierte unter Dennis Schiergen den siebten Treffer auf Gruppe-Parkett in seiner Karriere.

Für den Sieg gab es eine Quote von 3,42:1. Ebenfalls ein starke Leistung zeigte der von Sascha Smrczek trainierte Wonnemond unter Ronan Thomas, der am Ende Rang drei belegte. Dantes (Andreas Wöhler/Gerald Mosse), dritter deutscher Starter in der Partie, wurde Sechster.

 

(20.09.2020)