News

Irwin: „Trainerin ist von guter Leistung überzeugt"

Barry Irwin
Barry Irwin ist Mitbesitzer von Silence Please

Es sieht in diesem Jahr nach einer internationalen Angelegenheit im 162. Henkel-Preis der Diana (Gr.I/500.000 Euro) aus. Denn neben in Frankreich trainierten Startern ist auch eine Lady aus Irland am Sonntag mit von der Partie.

Silence Please wird von Jessica Harrington trainiert und wie es sich für solche einen international besetzten Klassiker gehört, steht sie in Mitbesitz der kontinentweit agierenden Rennsportorganisation Team Valor. Dessen Chef Barry Irwin gab GaloppOnline.de am Montag eine Einschätzung zu den Chancen der Gleneagles-Tochter, die er gemeinsam mit Gary Barber unterhält:

"Gary und ich haben seit Ende der 90er Jahre Pferde zusammen und wir hatten das Glück, Champions und Gruppe I-Sieger zu besitzen. Wir haben Silence Please nach ihrem siegreichen Debüt erworben. Sie gewann ihre ersten drei Rennen, darunter eine Listenprüfung, bei dem ihr junger Jockey Tom Madden, mit dem sie im Sattel ungeschlagen ist, sein erstes Black Type-Rennen gewann. Ihre einzige Niederlage musste sie in einem Listenrennen auf weicher Bahn hinnehmen, auf der sie nicht wirklich zurechtkam. Damals war sie weniger als drei Längen zu Even So geschlagen, die danach die Irish Oaks gewonnen hat. Trainerin Jessica Harrington ist von einer guten Leistung auf besserem Boden in Düsseldorf überzeugt."

Die deutschen Ladies könnte also durchaus eine starke Gegnerin in den German Oaks erwarten.

 

(27.07.2020)