News

Iquitos setzt Saison in Deutschland fort

Hans -Jürgen Gröschel (re.) mit Iquitos nach dem Sieg in Iffezheim
Hans -Jürgen Gröschel (re.) mit Iquitos nach dem Sieg in Iffezheim

Spätestens seit seinem Sieg im Longines Großen Preis von Baden zählt der von Hans-Jürgen Gröschel für den Stall Mulligan trainierte Iquitos zur absoluten Spitze der deutschen Galopper (Zum Video).

Der Adlerflug-Sohn ist einer der Aufsteiger der Saison und steuert als nächstes den Preis von Europa der Gruppe I am 25. September in Köln an. Dies bestätigte sein Betreuer gegenüber GaloppOnline.de. Je nachdem, wie der Vierjährige das Kölner Saisonhighlight verkraftet, könnte es für Iquitos danach in den Großen Preis von Bayern gehen. Auch dieses Rennen zählt zur Gruppe I.

Aufkommende Gerüchte, man plane mit Iquitos Starts im Ausland entkräftete der Langenhagener Trainer. „In diesem Jahr sind keine Auslandsstarts geplant, ebenso wenig gibt es Verkaufsabsichten“, so Hans-Jürgen Gröschel, der seine Karriere eigentlich zum Ende der Saison beenden wollte. „Wenn man ein solches Pferd im Stall hat, muss ich den Rücktritt vom Rücktritt erklären“, sagte der 73-Jährige schon kurz nach dem Badener Grand Prix.  

Sport-Welt TV: Zeitlupenstudie von Iquitos Zieleinlauf

(15.09.2016)