News

Inoffzielles Championat für van der Meulen?

Lucien van der Meulen (re.) u. Manfred Ostermann
Lucien van der Meulen (re.) u. Manfred Ostermann

Einen offiziellen Titel hat Lucien van der Meulen diese Saison ja erfolgreich verteidigt. Genau wie 2017 wird der Niederländer nämlich am Samstag in Neuss  als Champion der Besitzertrainer geehrt.

Mit 25 Treffern liegt er vor dem letzten Saisonfinale mit acht Punkten Vorsprung auf Horst Rudolph uneinholbar in Front. Doch für van der Meulen könnte der Renntag in Neuss einen weiteren Erfolg bereithalten. Da jeder Treffer als Trainer bei ihm natürlich auch die Statistik als Besitzer eingeht, kommt er in dieser Wertung ebenfalls auf 25 Punkte. Das Besitzerchampionat wird allerdings über die Gewinnsumme ermittelt, so ist er in der offiziellen Wertung chancenlos.

Doch nur das Gestüt Ittlingen kommt als Besitzer auf ebenso viele Siege wie der „Dutch Master“. So könnten sich Manfred Ostermann und Lucien van der Meulen am Ende des Jahres gemeinsam als die Besitzer mit den meisten Siegen bezeichnen.

Der Niederländer hat allerdings am Samstag zwei weitere Chancen diesen inoffiziellen Titel als siegreichster Besitzer 2018 in Deutschland für sich alleine zu beanspruchen. Zunächst startet Patty Patch im fünften Rennen (Agl.IV/1500 Meter). Ein Rennen später ist dann in Infamous Lawman (Agl.III/1900 Meter) an der Reihe.

(28.12.2018)