News

Hollie Doyle feiert Gruppe I-Sieg auf Gonfilia-Sohn

Erstes Gruppe I-Highlight des Champions Days von Ascot war am Samstag die Champions Sprint Stakes (391.260 Pfund) über 1207 Meter.

Und wieder war es Hollie Doyle, die zuvor schon den Long Distance Cup gewinnen konnte. Und nun hat die Top-Amazone auch endlich ihren ersten Gruppe I-Sieg. Was für ein Wahnsinn, der sich da am Samstag auf der königlichen Bahn abspielte. In einer packenden Zielankunft bewies Doyle ihre Endkampf-Qualitäten und zeigte den Herren einmal mehr ihre Klasse. Den Vergleich mit ihren männlichen Kollegen muss Doyle längst nicht mehr scheuen und nun ist sie mit dem Gruppe I-Sieg Mitglied eines ganz besonderen Kreises geworden. "Für moch ist heute ein Traum in Erfüllung gegangen", sagte Doyle nach dem Rennen.

Sie setzte sich dabei auf dem von Archie Watson trainierten Außenseiter Glen Shiel (17:1) durch. Der sechsjährige Pivotal-Sohn setzte sich gegen Brando und die Favoritin One Master durch. Und auch deutsches Blut spielte bei dem Sieg eine Rolle. Glen Shiel stammt aus der vom Gestüt Auenquelle gezogenen Big Shuffle-Tochter Gonfilia, einer Enkelin der Windwurf-Tochter Grimpola.

(17.10.2020)