News

"Hoffen, Meeting mit Zuschauern durchzuführen"

Jutta Hofmeister mit Thorsten Castle
Jutta Hofmeister mit Thorsten Castle

Der neue Termin für die Große Woche in Iffezheim steht. Start des Meetings ist nun der 5. September. Grund für die Verschiebung ist die Corona-Pandemie. Bis Ende August sind bundesweit Großveranstaltungen in Deutschland verboten und so hofft man von Seiten von Baden Racing, dass man zur Großen Woche auch Zuschauer auf der Rennbahn begrüßen kann.

„Wir hoffen sehr, dass wir das Meeting im September wieder mit möglichst vielen Zuschauern durchführen dürfen“, sagt Baden-Racing-Geschäftsführerin Jutta Hofmeister. „Zwei ‚Geisterrenntage‘ wie beim Frühjahrsmeeting sind mehr als genug. Auch wenn alles insgesamt gut gelaufen ist, hat man doch schmerzhaft bemerkt, wie sehr das Publikum bei uns fehlt.“

In einer am Freitag verschickten Pressemitteilung von Baden Racing heißt es: „Abhängig ist man bei der Planung natürlich von der Politik und der Entwicklung der Corona-Pandemie. So sind bislang auch nur die vier Renntage an den beiden ersten September-Wochenenden 5. und 6.9. sowie 12. und 13.9. festgezurrt. Die Ausgestaltung der Wochenrenntagen – in der jüngeren Vergangenheit Mittwoch und Donnerstag – sowie die Verteilung der sechs Gruppe-Rennen ist noch offen. Sportlicher Höhepunkt ist - wie seit der Rennbahn-Gründung 1858 gewohnt -aber der Longines Große Preis von Baden. Er soll in diesem Jahr am Sonntag, 13. September, zum 148. Mal ausgetragen werden. Nennungsschluss für das international renommierteste Galopprennen in Deutschland ist Dienstag, der 23. Juni.“

(05.06.2020)