News

Hoffen auf den „besten Prince Oliver“ aller Zeiten

Das Derby (zum pferdewetten.de-Langzeitmarkt) - jeder Besitzer will einmal im Leben im Hamburger Führring stehen. Das Kribbeln spüren und davon träumen, das Blaue Band zu gewinnen. Auch wenn man einen Außenseiter an den Start bringt, so läuft die Hoffnung auf den großen Coup immer mit. So geht es auch Besitzer Alexander Bethke-Jaenicke, der am Sonntag mit Prince Oliver (Michael Figge) am Start sein wird.  

„Unser Prince Oliver ist natürlich klarer Außenseiter“, sagt er. „Aber man muss ihm zumindest zugutehalten, dass er es bisher auch wirklich noch nie im Leben halbwegs passend angetroffen hatte: Schon bei seinem Sieg in München war der Boden wegen Dauerregen viel zu weich für ein fast 600 Kilo-Pferd; deshalb war der Sieg kaum zu erwarten. Aber schön!“, erinnert er sich an den Erfolg des Penny’s Picnic-Sohnes im vergangenen Jahr.  

„Dann hatte er - unser Fehler - eine zu lange Pause zum Ratibor-Rennen und war außer Form gekommen. Er hatte schon Winterfell angelegt. Der Ritt war dann zudem auch nicht so toll. In der Vorbereitung für 2020 hat er sich kurz vor dem geplanten Start im Cologne Classic einen Nagel in den Huf getreten und musste erstmal über zwei Wochen pausieren. Kein Training. Im Baden-Badener Derby Trial musste er somit quasi ohne Vorbereitung starten, aber er benötigte ja mal einen Start in 2020! Er hat sich dort trotzdem ganz solide geschlagen. Danach dann wieder Pech mit dem Boden, Dauerregen im Münchener Listenrennen und komplett weicher Boden“, so Bethke-Jaenicke.

Und am Sonntag in Hamburg?  „Aber jetzt zum Derby passt endlich mal alles. Zumindest bisher. Ich hoffe also, dass wir am Sonntag vielleicht den „besten Prince Oliver“ aller Zeiten erleben werden. Wie weit ihn das im Derby (zum Racebets-Langzeitmarkt) tragen wird, ist aber natürlich dann noch einmal eine ganz andere Frage…“

(08.07.2020)