News

Hickst-Trio raus - Nur Nandina im Listenrennen

Nandina (Archiv)
Nandina

Anfang der Woche kamen für zwei Listenrennen am Freitag in Fontainebleau noch vier deutsche Stuten in Frage. Zur Starterangabe blieb am Mittwoch nur noch ein Pferd aus diesem Quartett übrig, nachdem Waldemar Hickst Una Nova, Lobelie und Ability strich.

Übrig blieb die von Jean-Pierre Carvalho für das Gestüt Etzean trainierte dreijährige Nandina, die unter Hugo Journiac mit Prix Ceres (52.000 Euro), einem Stutenrennen für dreijährige und Ältere über 1400 Meter, auf 13 Gegnerinnen treffen wird.

Darunter auch die vom Gestüt Röttgen gezogene Delida (Philippe Decouz/Aurelien Lemaitre), die als Jährling bei der BBAG für 270.000 Euro der Broadhurst Agency zugeschlagen wurde. Die dreijährige Lope de Vega-Tochter steht im Besitz der Ecurie Griezmann (zum Rennen)

 

(23.11.2022)