News

Heute drei, morgen drei - Sechs Barsig-Chancen

Claudia Barsig

Mit acht Pferden ist Trainerin Claudia Barsig nach Cagnes-sur-mer gereist. Ihr 2020er Einstand verlief am ersten Meetingstag durch Connected noch relativ erfolglos. Die Linngari-Tochter belegte in einem vollbesetzten Handicap Rang sieben.

Während dem bereits gestarteten Renntag am heutigen Dienstag kommen die nächsten Chancen für die Dresdenerin. In einer guten Stunde ist sie Altersgewichtsrennen durch Newton und Big Panther sogar doppelt vertreten. Und auch wenn beide mit frischer Siegform anreisen, stehen sie gegen viele Gegner  - fast auschließlich mit einem Valeur von über 40 ausgestattet - vor dem Zug vor keiner leichten Aufgabe. Vaerya, für das abschließende Handicap über 1300 Meter vorgesehen, könnte es da vom Papier her etwas einfacher antreffen. Aber auch die Poet´s Voice-Tochter notiert aktuell am Toto bei einer langen Quote.

Morgen kommen dann mit Star´s of Pride (zum Rennen) und Muzy (zum Rennen) die beiden mit an die Cote d´Azur verladenen Dreijährigen an den Start, Erstgenannter im Sieglosenrennen, Muzy im Ausgleich. Mal sehen, wie sie sich gegen die gewiss nicht schlechte Konkurrenz aus der Affäre ziehen. Im fünften Rennen, einem Handicap über 2000 Meter, ist Legacy die letzte Barsig-Chance am Mittwoch (zum Rennen). Er hat in der Vergangenheit am Mittelmeer schon mehrfach gute Leistungen gezeigt und kann, wenn alles passt, bestimmt Geld mit nach Hause bringen.

(14.01.2020)