News

Hellyn siegt und geht mit knapper Führung ins Finale

Den Titel im Blick: Stephen Hellyn
Den Titel im Blick: Stephen Hellyn

Die Spannung ist in diesem Jahr groß im belgischen Championatskampf der Jockeys.

Vor dem Renntag am Donnerstag in Mons (Ghlin), der vorletzten Runde auf dem Hippodrome de Wallonie, stand es zwischen Stephen Hellyn und Anna van den Troost 19:19.

Und Hellyn legte los wie die Feuerwehr. Auf Autumn Tonic (7,5) gewann er sofort die erste Prüfung, ein 2300 Meter-Rennen, Start-Ziel. Hinter ihm kamen im toten Rennen der von Caro Pietsch trainierte Gracian (Alexander Pietsch) und Laura Giesgens Hypnos unter Anna van den Troost über die Linie.

Doch mehr Zählbares sollte in Sachen Titelrennen an diesem Tag nicht herauspringen. Weder Stephen Hellyn noch Anna van den Troost konnten weitere Punkte sammeln. Hellyn wurde mit dem 2,9:1-Favoriten Stone The Crows (Philip Jonkhart) in einem Rennen über 1500 Meter noch einmal zweiter hinter dem Sieger Expediate (10,9, Marc Rosseel/Robin Haedens) und auch Anna van den Troost musste sich auf der Suche nach einem Sieg mit einem weiteren Ehrenplatz begnügen. Mit Christian von der Reckes Mangan musste sie sich in einem 1500 Meter-Verkaufsrennen Romy van der Meulens Karisoke geschlagen geben.

Somit geht Hellyn also mit einem denkbar knappen Vorteil von einem Punkt in den letzten Renntag in Mons, der am 30. Dezember stattfinden wird.

(02.12.2021)