News

Ein Hauch von "Diana" weht über den Raffelberg

Snow
Snow

Bis 2003 war der Mülheimer Raffelberg die Heimat des Preises der Diana. Die letzte Stute, die an der Ruhr gekrönt wurde, war die von Andreas Schütz trainierte Wittekindsoferin Next Gina, die seiner Zeit von Andrasch Starke geritten wurde. Am Sonntag nun weht wieder ein Hauch von „Diana“ über den Mülheimer Rennplatz, wenn im BBAG Diana Trial (17.000 Euro) über 2000 Meter (zum pferdewetten-Langzeitmarkt) (zum Racebets-Langzeitmarkt) für den Stuten-Klassiker geprobt wird.

Zehn Stuten sind am Start und es sind auch zwei Aktive dabei, die es vor 17 Jahren in die Dreierwette der letzten Mülheimer Diana schafften. Andrasch Starke sitzt am Sonntag im Sattel von Eckhard Saurens Schwesterherz (Henk Grewe) und Waldemar Hickst, der 2003 als Jockey von White Rose Zweiter wurde, sattelt die Ittlingerin Annika (Marco Casamento). Beide Pferde zählen in diesem Listenexamen allerdings nicht zum engsten Favoritenkreis.

Favoritin ist Markus Klugs Görlsdorferin Snow (Maxim Pecheur). Die Sea The Moon-Tochter wurde auf Gruppe II-Parkett im Hoppegartener Diana-Trial sehr gute Zweite, hat hier also allererste Chancen auf den Sieg. Ebenfalls zu beachten ist Tabera aus dem Quartier von Miltcho Mintchev. Die für die Litex Commerce AD trainierte Gleneagles-Tochter debütierte jüngst in den Wempe 100.German 1.000 Guineas und lief als Fünfte gegen Konditions-Pferde gar nicht mal verkehrt. Dieser Start sollte sie in jedem Fall gefördert haben. Filip Minarik, der dieses Rennen 2019 auf Ismene gewinnen konnte, wird Tabera reiten.

Komplettiert wird der engste Kreis der Favoritinnen durch Stall Mandarins Vive en liberte (Adrie de Vries), die Dritte aus dem Karin Baronin von Ullmann – Schwarzgold-Rennen der Gruppe III. Eigentlich hätte der Schützling von Yasmin Almenräder am 1.000 Guineas-Tag - dem Tag an dem ihre Trainerin den Stuten-Klassiker mit Lancade gewinnen konnte - im BMW Preis (LR) starten sollen, doch war sie in Düsseldorf einfach nicht zum Einrücken in die Maschine zu bewegen. An ihrem Talent wird die Soldier Hollow-Tochter jedenfalls nicht scheitern.

(02.07.2020)