News

Hat auch Mariechen eine Vorliebe für Iffezheim?

Markus Klug
Markus Klug

Um viel Geld, genauer gesagt um insgesamt 102.500 Euro, geht es am Sonntag in Iffezheim im BBAG Auktionsrennen für die Stuten über 1200 Meter.

Eine gute Chance für die jungen Ladys gleich groß Kasse zu machen, denn der Siegerin werden 50.000 Euro überwiesen. Einer der besten Zweijährigen seines Jahrgangs war 2015 der in den Farben von Dr. Alexandra Margarete Renz laufende Publikumsliebling Millowitsch, der in Baden-Baden zweijährig das hochdotierte Ferdinand Leisten-Memorial gewinnen konnte. Generell lernte Millowitsch Iffezheim im weiteren Verlauf seiner Karriere lieben. In seiner letzten Saison im vergangenen Jahr gewann er noch einmal die Silberne Peitsche.

Am Sonntag nun steht seine zwei Jahre alte Halbschwester Mariechen (Jiri Palik), die Markus Klug (er gewann das Rennen 2018 mit Satomi) für Dr. Alexandra Margarete Renz trainiert, im Auktionsrennen vor ihrem Debüt. Ihre Halbschwester wurde in diesem Rennen 2014 Dritte. Ihr Vater Sommerabend stellte 2019 mit Mangkhut bereits einen Auktionsrennen-Sieger, und wenn Mariechen Iffezheim so sehr mag, wie ich Bruder, dann kann sie auch den gemeinten Pferden Alison (Hans-Jürgen Gröschel/Adrie de Vries) und No Limit Credit (Henk Grewe/Bauyrzhan Murzabayev) auf den Zahn fühlen. Diese beiden erneuern am Sonntag ihr Duell aus Hamburg und stehen in der Favoritenrolle. Gefährlich ist zudem La La Land (Henk Grewe/Lukas Delozier), die während des Frühjahrs-Meetings die erste deutsche Zweijährigen-Siegerin der Saison wurde, und die in Köln als Dritte zu Mangkhut eine starke Leistung zeigte (Zum Langzeitmarkt).  Alisons rechte Schwester Cabarita gewann dieses Rennen im Übrigen vor zwei Jahren.

(22.08.2019)