News

Harzburg: Ahrens bleibt Präsident, 4800 Zuschauer?

Stephan Ahrens
Stephan Ahrens

Stephan Ahrens bleibt für drei weitere Jahre Präsident des Harzburger Rennvereins.

Bei der Jahreshauptversammlung am vergangenen Freitag wurde der 53 Jahre alte leitende Angestellte im Elektrogroßhandel aus Bad Harzburg, der das Amt seit 2012 innehat, einstimmig wiedergewählt.

118 der aktuell 463 Mitglieder des zahlenmäßig größten Rennvereins Deutschlands nahmen an der Versammlung teil, die unter freiem Himmel auf der Rennbahn am Weißen Stein stattfand. Als Stellvertreter von Ahrens wurden Dr. Jens Borchers und Thomas Bartke bestätigt. Neu im Vorstand sind Werner Schilli, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Braunschweigischen Landessparkasse, und der Buchmacher Dr. Norman Albers.

Die diesjährige Rennwoche in Bad Harzburg findet vom 22. bis 24. Juli an drei aufeinanderfolgenden Tagen statt. Nachdem sie im vergangenen Jahr auf Grund der Corona-Pandemie komplett ausfallen musste, wird sie 2021 in verkürzter Form durchgeführt.

„Das Interesse von Aktiven und Besuchern aus ganz Deutschland ist enorm“, erklärte Ahrens, „wir hoffen, auch allen Wünschen gerecht zu werden.“ Denn trotz niedriger Inzidenzzahlen in der Region wird es eine begrenzte Zahl von Zuschauern und ein entsprechendes Hygienekonzept geben.

„Basierend auf der uns zur Verfügung stehenden Fläche haben wir bei der Stadt Bad Harzburg  einen Antrag auf 4.800 Besucher gestellt“, sagt Ahrens, „das kann sich natürlich noch ändern.“ Das Gros der Tickets soll online verkauft werden, derzeit sieht der Plan vor, ab dem 5. Juli in den Verkauf zu gehen.

(14.06.2021)