News

Haggas über Alenquer: "Haben alle Optionen"

William Haggas
William Haggas

Am Freitag konnte der von William Haggas trainierte und aus der Zucht des Gestüts Römerhof stammende Adlerflug-Sohn Alenquer in Sandown das zur Gruppe III zählende bet365 Classic Trial gewinnen.

Nicht nur, dass die deutsche Zucht wenige Tage nach dem Listensieg des Röttgener Wirko ein weiteres Ausrufezeichen setzen konnte, mit Alenquer hat man zudem einen potenziellen Starter für das IDEE 152. Deutsche Derby gesehen. (zum Langzeitmarkt) Nach dem Gruppe III-Sieg des Adlerflug-Sohnes liegen jetzt alle Optionen auf dem Tisch und natürlich lebt auch der Traum vom Epsom Derby. Für den britischen Klassiker ist Alenquer allerdings (noch) nicht genannt.

„Wir haben alle Optionen. Er könnte nun für das Epsom Derby (zum Langzeitmarkt) nachgenannt werden, aber er ist ja auch für das Deutsche Derby genannt. Wir werden uns nun zusammensetzen und dann sehen wir, wo wir mit ihm weiter machen“, so William Haggas. Zum Laufen seines Schützlings sagte er: „Er hat sehr gut gegen ein paar ältere Pferde gearbeitet. Er war bereit zu laufen. Ein wenig habe ich mich aber doch über die hohe Quote gewundert.“

Alenquer, der aus der Areion-Tochter Wild Blossom stammt, gewann für 26:1. Eine Nennung besitzt er für die Dante Stakes (Gr. II) am 13. Mai.

(25.04.2021)