News

Gruppesiegerin Isfahani abgetreten

Isfahani
Isfahani

Aus dem Quartier von Henk Grewe kam am Donnerstag die tragische Nachricht, dass die im Besitz von Darius Racing stehende Stute Isfahani plötzlich und unerwartet abgetreten ist.

„Leider müssen wir mitteilen, dass Isfahani heute plötzlich und überraschend verstorben ist“, teilte Holger Faust, Manager von Darius Racing mit. „Wir haben eine Obduktion beantragt, um Gewissheit über die genaue Todesursache zu bekommen. Es ist sehr traurig, sie war Dr. Oschmanns Lieblingspferd.“

Weiter heißt es: „Obwohl sie am grünen Tisch ein Grupperennen gewonnen hat, war sie in ihrem Leben nicht vom Glück verfolgt. Im italienischen Derby verlor sie ein Eisen und wurde hart angaloppiert und kam mit einer Verletzung aus dem Rennen. Im Preis der Diana kam sie trotz ihres zweiten Platzes überhaupt nicht mit der anspruchsvollen Düsseldorfer Bahn zu Recht und zuletzt in Baden-Baden haben wir nach dem Rennen über die Tatsache gehadert, dass sie bereits im Bogen nach außen geschickt wurde und auf abgetrockneter Bahn dadurch vielleicht zu viele Meter für den Sieg verschenkt hat. Trainer Grewe meinte, wir werden die wahre Isfahani im Preis von Europa erleben, das ist ihr und uns jetzt nicht gegönnt, dennoch sind wir dankbar sie in Darius Racing Farben auf der Rennbahn erlebt zu haben.“

Isfahani, eine Isfahan-Tochter aus der Identity, wurde vom Gestüt Karlshof gezogen. Darius Racing kaufte sie als Jährling bei der BBAG für 36.000 Euro. Damals hieß sie noch Irsia. Wie alle Pferde aus dem Besitz von Dr. Stephan Oschmann erhielt sie später einen persischen Namen, der in diesem Fall an ihren Vater Isfahan angelehnt war.

(16.09.2021)