News

Nach Gruppe I-Hattrick - Rausing ausgezeichnet

Alpinista
Alpinista

Alljährlich vergibt die Racing Post ihre Bloodstock Awards in verschiedenen Kategorien. Darunter auch in der Sparte „Züchter des Jahres“.

Der Titel für 2021 ging nun an Kirsten Rausing, die in Newmarket das Lanwades Stud leitet. Dass die britische Fachzeitung die Tetra Pak-Erbin auszeichnete, hing auch maßgeblich mit Rausings Erfolg in Deutschland zusammen. Im vergangenen Jahr gewann sie mit der Schimmel-Stute Alpinista, die von Sir Mark Prescott trainiert wird, drei Gruppe I-Rennen. So war die Frankel-Tochter im Großen Preis von Berlin, im Preis von Europa und im Großen Preis von Bayern nicht zu schlagen. Davor gewann sie zudem die Lancashire Oaks (Gr. II) und ein Listenrennen, so dass sie bei fünf Starts im Jahr 2021 ungeschlagen blieb.

Darüber hinaus züchtete Kirsten Rausing auch Sandrine, die die Albany Stakes (Gr. III) und die Duchess of Cambridge Stakes (Gr. II) gewinnen konnte, die zweifach Gruppe III-platzierte Listensiegerin Oriental Mystique, und Alerta Roja, die im vergangenen Jahr in Hoppegarten auf Listenebene und im Doncaster Cup der Gruppe II platziert lief. Auch diese Pferde stehen genau wie Alpinista im Besitz ihrer Züchterin.

(11.01.2022)