News

Grewes Adrian wird Dritter im Prix Bedel

Adrian
Adrian

In Lyon-Parilly kam am Samstag der von Champion Henk Grewe für das Gestüt Auenquelle trainierte Adrian an den Start.

Nach seinem Sieg aus einer langen Pause heraus im Kölner Grand Prix Aufgalopp (LR) galt der aus Röttgener Zucht stammende Reliable Man-Sohn als einer der Favoriten für den zur Listenklasse zählenden Prix Bedel (52.000 Euro) über 2400 Meter. Und auch bei diesem Start sollte der Vierjährige nicht enttäuschen und wurde nach einem Rennen aus dem Vordertreffen Dritter. Unter Theo Bachelot sah man den Schimmel, der etwas weicheren Boden bevorzugt hätte, unterwegs an zweiter Position hinter dem Pacemaker Good Question gehen.

800 Meter vor dem Ziel musste Bachelot dann schonmal nachfassen, doch der Derby-Achte des Vorjahres reagierte und marschierte seinen Strich bis ins Ziel herunter, auch wenn er an die vorderen Pferde nicht mehr herankam. Der Sieg ging an den 1,7-Favoirten Iresine (Jean-Pierre Gauvin/Marie Velon), der sich in der Geraden souverän von Andreas Schütz Dawn Intello (Pierre-Charles Boudot), der 2020 Vierter im Prix du Jockey Club wurde, lösen könnte. "Er ist super gelaufen. Leider war der Boden nicht so weich, wie wir es erwartet hatten", sagte Henk Grewe gegenüber GaloppOnline.de.

(08.05.2021)