News

Grewe-Zweierwette im BBAG Meiler-Auktionsrennen

 
Erstes Highlight am Derbytag war das Rudolf August Oetker Gedächtnisrennen, das BBAG Meiler-Auktionsrennen für die Dreijährigen. Zehn Pferde kamen in dem 52.000er über 1600 Meter an den Start. Im vergangenen Jahr hatte Champion-Trainer Henk Grewe in diesem Rennen mit Phuket Paradise, Zavaro und Hamaron den Sieger, Dritten, und Vierten gestellt. In diesem Jahr war der Kölner Coach für die beiden Erstplatzierten verantwortlich.
 
Denn der von ihm für das Gestüt Winterhauch trainierte Amaron-Sohn Night Ocean, und der ebenfalls aus seinem Quartier stammende Surin Beach machten den Sieg unter sich aus. Undnach einem spannenden Finish hatte Erstgenannter das bessere Ende. "Ich hatte im Rennen davor von meinem Vater Lack bekommen, denn da hab ich nicht gut geritten. Hier hat alles geklappt", so Siegreiter Michael Cadeddu nach dem Rennen über den vom Gestüt Etzean gezogenen Sieger, der bei der BBAG-Auktion als Jährling 90.000 Euro gekostet hatte.
 
Mit einem Kopf Vorteil siegte Night Ocean, für den es beim fünften Start bereits der dritte Sieg war. Platz drei ging an die Favoritin Peaches, die ein unglückliches Rennen hatte, aber noch knapp vor Hawk blieb, der spät noch gut ins Rennen fand. Und wieder gab es einehohe Siegquote, denn Night Ocean war als 14,8:1-Chance ins Rennen gegangen. (zum Video)
 
"Der Sprung von seinem Sieg im Frühjahr ist schon beträchtlich gewesen. Ich bin begeistert, und gönne euch das", sprach Andreas Löwe, Racing Manager des Gestüts Winterhauch, am Mikrofon von Thorsten Castle in Richtung des Besitzerehepaars Mosca, das nicht auf der Bahn war.  "Ein bißchen überraschend war der Einlauf für mich, aber das Pfed überrascht uns immer wieder,und das ist gut so",so Trainer Henk Grewe nach dem Rennen.
 
 
(04.07.2021)