News

Grewe: „Vielleicht schreiben wir ja auch Geschichte!?“

Henk Grewe

Derbysieger Sisfahan wird seinen nächsten Start in den USA absolvieren. Der Isfahan-Sohn in Besitz von Darius Racing wird im Breeders‘ Cup Turf an den Start kommen, das teilte Darius Racing Manager Holger Faust am Donnerstag mit. Und mit diesem Start könnte der Grewe-Schützling Geschichte schreiben, denn noch nie hat ein Pferd aus einem deutschen Rennstall ein Breeders‘ Cup-Rennen gewonnen.

Coach Grewe blickt zuversichtlich „über den großen Teich“: „Wir haben das zusammen beschlossen und ich bin sehr glücklich über diese Entscheidung. Im letzten Jahr hatten wir im gleichen Rennen mit Donjah Pech, als sie im Tribünenbogen wegrutschte. Sisfahans Formen lesen sich nach dem Arc-Sieg von Torquator Tasso jetzt noch besser. Also wenn nicht jetzt, wann dann. Vielleicht können wir ja auch Geschichte schreiben“, so Grewe über die USA-Pläne für seinen Derbysieger.

Einen „fast deutschen“ Breeders’Cup-Sieger gab es übrigens schon. Shirocco gewann im Jahr 2005 für den Stall Ullmann den „Turf“, wurde dabei aber von Andre Fabre trainiert, war also nicht in einem deutschen Rennstall beheimatet.  

(08.10.2021)