News

Grewe 1,2: Wonderful Eagle vor Palatina

Henk Grewe hat das letzte höher dotierte Rennen der Turf-Saison 2022 in Deutschland dominiert. Im BBAG Auktionsrennen in Mülheim / Ruhr war der Kölner Coach am Sonntag Eins-Zwei.

Geritten von seinem Ex-Stalljockey Andrasch Starke, setzte sich Wonderful Eagle nach 2000 Metern mit Kopf-Vorteil gegen Palatinia (Leon Wolff) durch, die im Finish gegen den Trainingsgefährten knapp den kürzeren zog. Rang drei ging an die Außenseiterin Mataby, die Michal Abik im Sattel hatte (zum Video).

Eckhard Sauren, der in diesem Jahr mit einigen Pferden bei knappen Niederlagen Pech hatte, ist der Besitzer des Adlerflug-Sohnes aus der Zucht des Gestüts Görlsdorf.

„Das war eine Kampfpartie“, so Andrasch Starke, „das war ein Rennen auf Biegen und Brechen, so macht das wirklich Spaß.“ Ein Glanzritt, der dem Galopper den Sieg brachte. Es war Karrieresieg Nummer drei, die bisherigen Gewinnsumme von 38.125 Euro schnellte durch den Treffer um 25.000 Euro nach oben. Wonderful Eagle war schon als gewinnreichstes der zwölf Pferde in das Auktionsrennen gegangen, legte nun noch mal einen drauf.

61.000 Euro hatte Wonderful Eagle bei der BBAG Auktion gekostet, die Karlshoferin Palatina war für 3.500 Euro zurückgekauft worden, Mataby war für 15.000 Euro zu haben.

Henk Grewe nach dem Rennen: „Da habe ich nicht mit gerechnet, ich hatte die Stute eher auf der Rechnung. Er ist ein gutes Pferd, aber nicht ganz ehrlich. Er soll im Winter gelegt werden, dann erhoffe ich mir noch Black Type. Er hat gewisse Klasse, als Wallach sollte er sein Potenzial noch mehr ausschöpfen können.“

 

 

(27.11.2022)