News

GP von Berlin: Das sagen die Platzierten

Peter Schiergen

Der Westminster 132. Große Preis von Berlin ging am Sonntag durch Rebel’s Romance nach England, doch auch die deutschen Pferde gefielen in der Niederlage. Allen voran die beiden Dreijährigen Nerik und Ardakan, die mit ihren Auftritten in Hoppegarten das diesjährige Deutsche Derby bestätigten.

Und vielleicht wäre sogar mehr drin gewesen, wie Peter Schiergen nach dem Rennen zu verstehen gab. "Nerik hat sich leider vertreten, sonst hätte er vielleicht sogar gewonnen."

„Wir sind mit dem Laufen von Ardakan sehr zufrieden. Er hat gezeigt, dass er zur Jahrgangsspitze gehört“, sagte Ardakans Trainer Markus Klug.

Vierter wurde Alter Adler. Dessen Jockey Andrasch Starke erklärte: „Nach dem schlechten Tempo beim letzten Start bin ich heute notgedrungen von vorne gegangen. Er zog dort aber nicht voll durch.“

 

(14.08.2022)