News

Görlsdorfer Zuchterfolg: Schnelles 3 Stunden-Listendoppel

Quest the Moon

Grund zu feiern gab es am Samstag für das Gestüt Görlsdorf von Heike Bischoff und Niko Lafrentz. Denn innerhalb von nur drei Stunden gelang zwei Pferden aus ihrer Zucht ein lupenreines Stakes-Doppel.

Für den ersten von zwei Listentreffern sorgte der von Sarah Steinberg für den Stall Salzburg trainierte Quest the Moon (wir berichteten), der im französischen Compiegne unter Siegreiter Rene Piechulek den dortigen mit 60.000 Euro dotierten Grand Prix und damit die fünfte Etappe der Rennserie "Defi du Galop" gewann. Im Ziel hatte der Gruppesieger eineinviertel Längen Vorsprung auf Andre Fabres Salesman.

Exakt drei Stunden später, um 19.20 Uhr, schlug im norwegischen Ovrevoll Quebello zu. Der ebenfalls vom hauseigenen Deckhengst Sea The Moon stammende Wallach, in Schweden von Tobias Hellgren trainiert, gewann den mit 500.000 norwegischen Kronen dotierten und über 2400 Meter führenden Oslo-Cup, in Sattel des zum ersten Mal auf Black Type-Niveau erfolgreichen "Görlsdorfers" saß Anna Pilroth.

Beide gestrige Listensieger sind eng miteinander verwandt. Quebello ist ein Halbruder von Quest the Moons Mutter Questabella. Quebello, Jahrgang 2017, ist somit der ein Jahr jüngere Onkel des Salzburgers aus München.

(26.06.2022)