News

Glory Dab im Viererwetten-Rennen zweiter Recke-Sieger

Glory Dab
Glory Dab

Nachdem Christian von der Recke bereits den Sieger im ersten Rennen des Tages gestellt hatte, wurde er nach dem fünften Rennen, dem Preis der Viererwette, erneut zur Siegerehrung gebeten. Denn den über 1950 Meter führenden Ausgleich IV gewann der von ihm vorbereitete England-Import Glory Dab. Der dreijährige Wallach sorgte unter Anna van den Troost für den zweiten Erfolg eines Dabirsim-Sohnes bei dieser Veranstaltung, als er sich mit fünf Längen Vorsprung gegen den stark laufenden Oldie Kreuz As behauptete (zum Video). Noble Fighter und Footloose komplettierten die Viererwette, die schwer zu treffen war, und auf die es 12.991,4:1 gab. Die Favoritin High Seas enttäuschte auf der ganzen Linie, ihre Trainerin Yasmin Almenräder beantragte eine Negativ-Dopingprobe.

"Im Moment laufen die Pferde sehr gut", so Christian von der Recke nach dem Sieg des im Besitz von Eugen-Andreas Wahler stehenden Wallachs, für den es der erste Sieg überhaupt war, und der auf Sieg 9,2:1 zahlte.

Zu seinem ersten Sieg auf der Sandbahn kam im Ausgleich IV über 1700 Meter Erwin Hinzmanns Asaaleeb. Unter Michael Cadeddu konnte er seinen jüngsten Ansatz von der Grasbahn untermauern und fing den lange führenden Patronus noch ab. Platz drei ging an Sea Tea Dea. Auf den Sport-Welt-Tipp gab es 9,3:1 am Toto. "Er läuft jetzt im Winter durch, ich hatte mir schon etwas ausgerechnet", so Erwin Hinzmann nach dem Rennen (zum Video).

(29.11.2020)