News

Gibt es den nächsten Cagnes-Sieg für Sternkranz?

Sternkranz

Am Sonntag stehen im Zuge des Hindernis-Meetings in Cagnes-sur-mer u.a. drei Listenrennen auf der Karte und in der Grande Course de Haies de Cagnes (52.000 Euro) über 4300 Meter könnte auch ein Ex-Deutscher an den Start kommen.

Es handelt sich dabei um den vom Gestüt Röttgen gezogenen und ehemals in Besitz von Dr. Alexandra Renz stehenden Sternkranz. Der Kamsin-Sohn wird seit einiger Zeit im tschechischen Karlsbad von Josef Vana jr. betreut und steht im Besitz der Scuderia Aichner SRL.

Sternkranz ist zudem auch für den Grand Prix de la Ville des Nice (100.000 Euro) über 4600 Meter genannt. Ebenfalls genannt ist hier der von Ulrich Zerrath gezogene Nurmi, der zudem auch noch für zwei Handicaps an diesem Tag eingeschrieben ist.

Für den in Meran auf Gruppe II-Ebene platziert gelaufenen Sternkranz wäre es der erste Jahresstart, nachdem er zuletzt Ende Dezember in Cagnes bei seinem dritten Start an der Cote d’Azur ein mit 80.000 Euro dotiertes 4000 Meter-Rennen (Quinte) auf der Hürdenbahn gewinnen konnte. Im Jahr 2017 wurde Sternkranz 14. im Deutschen Derby. Damals kam Sybille Vogt auf dem Kamsin-Sohn zu ihren ersten Karriere-Ritt im Blauen Band.

 

(06.01.2021)