News

Im letzten Auktionsrennen eine Premiere?

Vallando

Am Samstag steht in Mülheim das RaceBets.de - Grand Prix - BBAG Auktionsrennen (zum Racebets-Langzeitmarkt) (zum pferdewetten.de-Langzeitmarkt) und damit das letzte Rennen seiner Art in diesem Jahr an. Im 18. Auktionsrennen des Jahres sind die Dreijährigen gefragt, 15 Pferde streiten um die letzte große Siegbörse der Saison.

Beste Chancen auf einen Sieg in der 2000-Meter-Prüfung werden dem von Marcel Weiß trainierten Vallando eingeräumt.

Der Lord of England-Sohn in den Farben des Stalls Siepenblick wird wohl als Favorit starten. Im Juli wurde er im Deutschen Derby Neunter, zuvor gelang ihm Derby-Trial (Gr.III) Rang drei und damit eine Gruppeplatzierung. Auch für seine neuen Farben zeigte er schon eine gute Leistung, im Hannoveraner Auktionsrennen über 2000 Meter wurde er Zweiter. Sollte Vallando diesmal ganz vorne landen, wäre ein Sieg gleichbedeutend mit dem ersten Karriere-Erfolg von Trainer Marcel Weiß in einem Auktionsrennen. Aojana ist die zweite Waffe für dieses Unterfangen.

Gegner gibt es allerdings genug. Henk Grewe sattelt Siluto, Noble Vita und Augustinus, denen man wohl auch in dieser Reihenfolge Chancen einräumen kann. Roland Dzubasz ist mit Atze und Kurtmatheus vertreten. Leon (Werner Glanz) und Pamelita sowie Liora (beide Waldemar Hickst) sind Geheimtipps.

 

(01.12.2021)