News

Gestüt Röttgens Kallisto abgetreten

Das Gestüt Röttgen nimmt Abschied von Kallisto. Der 1997 geborene Hengst musste am Donnerstag eingeschläfert werden.

Die Zuchtstätte aus Köln-Rath/Heumar teilte das auf seiner Facebook-Seite mit. „Heute mussten wir unseren treuen Kallisto für immer gehen lassen. Er war ein außergewöhnliches Pferd, das stets gesund und lebensfroh war. Aufgrund mehrerer altersbedingten Erkrankungen war es ihm zuletzt nicht mehr möglich, sein Rentnerdasein schmerzfrei zu genießen. Wir sind unendlich traurig, aber es war unsere Pflicht, ihm weitere Schmerzen und Leid zu ersparen. Wir werden ihm stets ein ehrendes Andenken bewahren.“

Der Sternkönig-Sohn aus der Königsstuhl-Stute Kalinikta war 2000 der Sieger des Derby Italiano und avancierte dadurch zum Champion seines Jahrgangs in Italien. Er war darüber hinaus Vierter im Deutschen Derby, nachdem er im gleichen Jahr den Frühjahrspreis des Bankhaus Metzler gewonnen hatte.

Er ist Vater der Gruppesieger Gyreka, Nepal, Andolini, Si Luna und Anna Katharina. Gyreka gewann die Oaks d’Italia auf Gruppe I-Ebene. Zu seinen besten Nachkommen zählen auch die Derbyzweiten Dickens und Antek.

(18.11.2020)