News

Geislers Aerion lässt den Toto in Cagnes beben

Deutscher Toto-Schocker am Montag in Cagnes-sur-mer. Für diesen sorgte der von Gerald Geisler in IIffezheim trainierte Aerion (A. Chesneau) in einem mit 26.000 Euro dotierten Handicap über 2000 Meter.

Start-Ziel war der Areion-Sohn aus dem Besitz des Stalles Herb nicht zu beeindrucken und legte gegen die Attacken der Gegner in der Zielgeraden immer wieder zu. Zwar versuchte Canada den Widerstand des deutschen Gastes zu brechen, doch war diese Unterfangen letztlich erfolglos. Rang drei ging an Puff Dakota.

Der Sieg des vierjährigen Wallachs, der zuletzt als Dritter in Marseille schon eine gute Form zeigte, zahlte 39,8:1. Entsprechend erfreut zeigte sich Trainer Gerald Geisler nach dem Rennen: "Für die Besitzer und mein kleines Team in Cagnes freue ich mich sehr. Aerion war immer ein hoffnungsvolles Pferd. Schön, dass die Besitzer ihm die Zeit gegeben haben und Geduld bewiesen haben. Wir hatten einige Angebote für ihn, sie wurden alle abgeschlagen."

(20.01.2020)