News

Es geht doch - Worrick nun auch Sieger

Worrick siegt gegen Sri La Frime

Worrick hatte es von Anfang nicht leicht, denn größer konnte eine Bürde als Bruder zweier Derbysieger nicht sein. Am Sonntag legte er vierjährige Kamsin-Sohn dann endlich seine Maidenschaft ab. Im zweiten Ausgleich III des Tages kam der Schützling von Markus Klug unter Maxim Pecheur zu einem Kampferfolg über Sri La Frime (Angelo Floryn).

Seit dem vergangenen November steht der Wallach in Diensten der kopfstarken Besitzergemeinschaft Just4turf, die sich damit auch über den ersten Treffer ihres Schützling freuen konnten, nachdem sie sich zuletzt mit zwei Ehrenrängen auf der Sandbahn zufrieden geben mussten. In der 2050 Meter-Prüfung hat es für den 2,5:1-Favoriten nun auch geklappt. (zum Video)

Besonders viel gelegen an diesem Treffer war auch dem Siegreiter Maxim Pecheur: „Diesen Sieg wollte ich unbedingt, denn es war der erste Ritt in diesem Jahr für meinen Trainer. Außerdem habe ich mit Worricks Bruder Weltstar das Derby gewonnen, den älteren Bruder Windstoß habe ich häufig im Training geritten. Da hat man natürlich eine besondere Beziehung zu der Familie.“

Und Worrick der rein sportlich bisher nicht mit seinen Brüder mithalten konnte, gelang mit den Krefelder Sieg dennoch ein Novum in seiner direkten Verwandtschaft, denn ein Treffer im Stadtwald war weder Weltstar noch Windstoß vergönnt.

(21.03.2021)