News

Da geht noch mehr: Danelo gewinnt Ausgleich II

Danelo und Team

Da dürfte man am Samstag in Mülheim ein Pferd als Sieger im Preis der WAZ gesehen haben, über das man in ein paar Monaten von einem „Aufsteiger“ sprechen wird.

Sehr eindrucksvoll hat der vier Jahre alte Hengst Danelo aus dem Gestüt Ittlingen das Hauptrennen des Samstag-Renntages am Raffelberg gewonnen, sich den Ausgleich II gegen Vicente und Mister Bean, zwei Außenseiter, locker gesichert (zum Video).

„Es ist alles gut gelaufen, ich habe mich entschieden, selbst zu gehen, da kein Tempo drin war, sonst keiner gehen wollte“, so Eddie Pedroza nach seinem zweiten Tagessieg. „Das ist auch seine Idealdistanz“, so Pedroza über die 1400 Meter-Strecke.

Auf dieser kam der Schützling von Andreas Wöhler zum vierten Karrieresieg beim elften Start, mit dem Treffer hat er nun die 80 Kilo-Marke im Handicap übertroffen.

Der Hengst, von Ittlingen auch selbst gezogen, kennt nur gute Leistungen, war nur zweimal nicht unter den ersten beiden. Das war zuletzt in einem Gruppe-Rennen, aber möglicherweise wächst er in diese Klasse nun noch auf Dauer hinein.

"Das war mit dem Höchstgewicht doch alles sehr souverän, wir wollen schon in die höhere Klasse, also Listenrennen und auch Gruppe-Rennen", sagte Andreas Wöhler nach dem Rennen, das Danelo zur Quote von 2,0:1 gewann.

 

(30.04.2022)