News

Fuhrmann meldet sich zurück - Worrick mit Kondition

Worrick

Frank Fuhrmann, der am Osterwochenende seine ersten Starter nach mehreren Wochen Pause hatte, meldet sich mit einem Sieg zurück.

In bester Fuhrmann-Manier spannte sich Gabriela Laura im achten Rennen, einem Ausgleich IV über 1300 Meter, gleich weit vor das Feld und suchte das Heil in der Flucht. Und die Ausreißtatktik sollte sich dann auch bewähren, unter Sibylle Vogt, für die es der erste Ritt des Tages war, kam die Stall Blue Sky-Vertreterin zu einem sicheren Erfolg. Die Swiss Spirit-Tochter, als 6,9:1-Chance gestartet, verwies Vinnie's Wish (Isabell Kreger) und Raquelle (Scarlet Möller) auf die Plätze (zum Video).

Eine halbe Stunde später stand dann ein Ausgleich III über 2400 Meter an. Im längsten Rennen des Tages zeigte sich dann einmal mehr, wie behilflich Kondition der Pferde sein kann. Denn Worrick, der dieses Jahr schon mehrfach am Ablauf war, gewann in Köln das zweite Rennen in Folge. Vor zwei Wochen hatte er in Krefeld seinen ersten Sieg geholt, nun legte der Halbbruder von Weltstar und Windstoß nach. Als 5,2:1-Chance gestartet konnte Worrick immer wieder zulegen und verwies so Favorit Duke of Lips (Andreas Suborics) und Trainingsgefährte Dartan auf die Plätze.

"Worrick hat sich vorallem mental gesteigert. Der Sieg in Krefeld hat ihm gut getan, er kämpft jetzt auch", so Trainer Markus Klug zu der erneut starken Leistung des Just4Turf-Vertreters (zum Video).

 

(05.04.2021)