News

Fürstenberg-Rennen ohne Laccario

Laccario unter Eduardo Pedroza
Laccario unter Eduardo Pedroza

Schlechte Nachricht für die Turf-Fans. Auf das Saisondebüt des Derbysiegers von 2019, Laccario, muss weiter gewartet werden. Wie Andreas Wöhler, Trainer des Ittlingers, auf seiner Homepage "rennstall-woehler.de" mitteilt, wird der Scalo-Sohn am Sonntag nicht am Fürstenberg-Rennen teilnehmen, sondern die Hoppegartener Gruppe III-Prüfung über 2400 Meter auslassen.

"Gerade in dieser Minute wurde entschieden, dass dem Hengst bei den zu erwartenden Temperaturen dieser Start nicht zugemutet werden soll. Für alle Beteiligten natürlich eine Enttäuschung, aber wer Manfred Ostermann kennt, weiss, dass er - egal unter welchen Umständen - immer pro Pferd entscheiden wird. Und diese Situation haben wir jetzt", heisst es in der Vorschau auf die Rennen am Sonntag in Hoppegarten.

Eigentlich hatte der Vierjährige bereits im Großen Dallmayr-Preis sein Saisondebüt geben sollen, doch wurde der Münchener Start auf Grund eines Infektes kurzfristig storniert. Ebenfalls nicht in Hoppegarten an den Start kommen wird der Zweijährige Brother Lowdown, der eigentlich sein Debüt geben sollte. Der Dark Angel-Sohn laboriert an einem Hufgeschwür.

 

(08.08.2020)