News

Was für ein Herz! Gualana kämpft sich zum Listensieg

Gualana (Archiv)

In ParisLongchamp bereitete sich alles auf den Prix de l’Arc de Triomphe vor, da stand auf der Neuen Bult mit dem Großen Preis der Privatbank ODDO BHF (22.500 Euro) das sportliche Highlight in Hannover an.

Acht Stuten traten in diesem 2200 Meter-Examen an und anders als in Düsseldorf blieb diese Black Type-Prüfung im am Ende Lande, auch wenn es lange nach dem Sieg der von Tim Donworth für Kirsten Rausing trainierten Allada (Thomas Trullier) aussah. Die Sea The Moon-Tochter übernahm nach einem Rennen aus dem Vordertreffen früh die Führung und schien den Sieg eigentlich nach Hause bringen zu können. Doch dann setzte die von Peter Schiergen für die Stiftung Gestüt Fährhof trainierte Gualana (4,7) unter Maxim Pecheur resolut nach und kam mit der Distanz immer stärker auf. Zwar gab auch Allada nie auf, doch gegen das Kämpferherz der von ihrem Besitzer gezogenen Stute, deren Stallgefährtin Habana an diesem Tag ohne Möglichkeiten im Prix Marcel Boussac war, hatte sie am Ende das Nachsehen. Hinter diesen beiden Stuten folgte mit etwas Abstand die von Andreas Wöhler für das Team Valor trainierte Invite (John Francis Egan) auf Rang drei. Die The Gurkha-Tochter gab am Sonntag ihren Einstand für den Trainer aus Gütersloh.

„Für Fährhof solch ein Rennen zu gewinnen, freut mich natürlich doppelt. Ich hatte schon Mumm, da sie zuletzt zweimal stark gelaufen ist. Bauyrzhan Murzabayev konnte sie heute nicht reiten, daher hatte ich das Glück. Sie hatte natürlich einen Sprung zu bewältigen, aber den hat sie mit Bravour gemeistert“, so Maxim Pecheur über die dreijährige Pivotal-Tochter, die nach zwei Siegen erstmals in dieser Klasse antrat.

 

(02.10.2022)