News

Fünfter Sieg - Mockingjay nicht zu stoppen

Das beste Handicap des Tages war am Sonntag in Düsseldorf der Ausgleich II über 1700 Meter. Nachdem der Favorit Toriano an der Startstelle neu beschlagen werden musste, ging das Feld etwas verspätet auf die Reise, was aber nichts daran änderte, dass es ein ganz spannendes Rennen wurde. Denn gleich drei Pferde kämpften in der Zielgeraden um den Sieg. An der Innenseite hatte Be Sweet lange einen Vorteil, in der Bahnmitte kam der Seriensieger Mockingjay aus dem Stall von Marco Angermann, und außen wurde Toriano richtig schnell.

Mockingjay, der zuvor in dieser Saison bei viert Starts ungeschlagen war, schien im Endkampf dabei fast schon geschlagen zu sein, doch die 3,9:1-Chance aus dem Besitz von Steffi Schröder bäumte sich unter starken Hilfen von Bauyrzhan Murzabayev noch einmal auf, und verwies Toriano und Be Sweet auf die Plätze. Beim fünften Start in diesem Jahr war das also der fünfte Sieg des Soldier Hollow-Sohnes, der Fünfjährige dürfte gute Chancen auf den Titel "Handicapper des Jahres" haben.

"Er hat toll gekämpft, und es war auch ein toller Ritt vom Jockey. Nun wird es schwer, ihn noch unterzubringen, Baden-Baden werden wir wohl auslassen, da es dort kein Rennen für ihn gibt, mal sehen, wie wir weitermachen", so Marko Angermann nach dem Rennen.

(04.08.2019)