News

5 Nachnennungen - 7 im Herzog von Ratibor-Rennen

Auch Sarasto wurde nachgenannt

Mit voraussichtlich sieben Pferden wird am Sonntag im Krefelder Stadtwald das letzte Grupperennen der Saison gelaufen, das mit 55.000 Euro dotierte Herzog von Ratibor-Rennen.

Danach sieht es am Mittwochmittag, nach der Vorstarterangabe für das Zweijährigenrennen, aus. Nicht weniger als fünf Pferde wurden für die 1700 Meter-Prüfung auf Gruppe III-Ebene nachgenannt. Dabei handelt es sich um den von Peter Schiergen trainierten Alpenjäger, der auch der Ritt von Asterblüte-Stalljockey Bauyrzhan Murzabayev sein wird, den von Andreas Suborics vorbereiteten Lips Freedom, der von Martin Seidl geritten wird, Henk Grewes See Paris, der unter Clement Lecoeuvre ins Rennen geht, Mario Hofers Lokalmatador Muhalif, der wie bei seinem jüngsten Kölner Sieg Sean Byrne im Sattel haben wird, und den von Waldemar Hickst vorbereiteten Zoffany-Sohn Sarasto, der zuletzt in Baden-Baden mit Michal Abik gewann, der auch am Sonntag sein Partner sein wird.

Markus Klugs Röttgener Aspirant (Andrasch Starke) und der von Peter Schiergen vorbereitete Listensieger Winning Spirit (Rene Piechulek) waren bereits genannt und komplettieren das Aufgebot für die Youngster-Prüfung. Aus dem Rennen genommen wurde dagegen der von Marcel Weiß trainierte Vintage Moon.

(09.11.2022)