News

French Conte auf kürzerem Weg zum ersten Sieg

„Letztes Mal gab er sein Lebensdebüt und ich sagte schon zur Frau Mäder, dass er den Start gebraucht haben wird. Heute hat er gezeigt was er kann. Die Trainerin sagte mir ich soll lange warten und ihn ein bisschen verstecken“, so Martin Seidl am Montag in Köln nach dem Dreijährigen-Rennen über 1600 Meter, das er kurz zuvor mit Erika Mäder für das Capricorn Stud trainiertem French Conte gewinnen konnte.

Nur einen Tag nachdem Frances in Hannover siegen konnte, nun also der nächste Sieg für das Capricorn Stud. Mit einer starken Schlussattacke verwies der von Dietmar Hilgert gezogene Reliable Man-Sohn Byteria, die ein starkes Comeback gab, und den lange führenden Vancuro auf die Plätze (zum Video).

„Ich hatte schon Mumm und wer sehen kann, der hat auch gesehen, dass 2200 Meter zuletzt einfach zu weit für ihn waren. Und ich habe den Eindruck, dass 1400 Meter noch besser für ihn sind“, sagte Erika Mäder nach dem Rennen. 10,6:1 gab es auf den Erfolg des Krefelder Galoppers.

(29.06.2020)