News

Freak im Viererwetten-Rennen überlegene Ware

Freak

Im sechsten Rennen des Tages, dem Ausgleich IV über die Meile, dem Rennen mit der Viererwette, hatte am Samstag in Köln endlich mal ein anderer Jockey die Chance, zu gewinnen, denn Andrasch Starke hatte in diesem Rennen keinen Ritt.

Diese Chance nutzte Leon Wolff, als er mit dem von Dr. Andreas Bolte trainierten Favoriten Freak (2,2:1) ganz leicht zum Zuge kam. Innuendo (Scarlet ´Möller/Martin Seidl), Time Leon (John Smith/Adrie de Vries) und Neriano (John David Hillis/Andre Best) blieben da nur die Plätze zwei bis vier.

Die Viererwette zahlte 222,9:1. "Ich hab schon Mumm gehabt, er ist immer brav gelaufen und schon überfällig gewesen. ich musste einmal zupacken, aber dann hat er alles brav gemacht", so Leon Wolff nach dem Sieg mit dem Bolte-Schützling.

 

(30.07.2022)