News

Frankreich: Wird Soumillon länger gesperrt?

In Frankreich droht Jockey Christophe Soumillon eine längere Sperre als die durch France Galop ausgesprochenen zwei Monate.

Soumillon hatte per Ellenbogencheck den Jockey-Kollegen Rossa Ryan derart behindert, dass dieser aus dem Sattel musste.

Die Initiative einer härteren Bestrafung geht nicht von France Galop aus, sondern von staatlichen Stellen (explizit „La Police des Jeux“, eine Behöre des Innenministeriums). Unser Partner-Newsletter Jour de Galop berichtet darüber am Samstagabend.

Es ist der zweite Fall in kurzer Zeit nach demjenigen von Pierre-Charles Boudot, in dem staatliche Behörden (Innenministerium) in die Verbands-Rechtssprechung von France Galop eingreifen und Sanktionsentscheidungen gegen Aktive treffen, beziehungsweise diese einfordern.

Dieses Vorgehen führt bereits zu heftigen Diskussionen über die Unabhängigkeit oder erweiterte Weiseungsgebundenheit der französischen Rennsportbehörde. Das Thema wird den Galopprennsport in Frankreich politisch noch eine Weile beschäftigen.

 

(12.11.2022)